Label einfach selbstgemacht

Label einfach selbstgemacht

Diese kleinen Label sorgen für den letzten Schliff. Sie geben selbstgenähten Schätzen das gewisse Etwas, machen fröhlich und wecken die gute Laune. Und das Beste: Sie sind super einfach nachzumachen!

Das Zauberwerkzeug heißt SnapPap. Seit einiger Zeit wirbelt es im Nähzirkus umher und hat längst die Werkstatt von Lange Hand ins Schwärmen versetzt. Dieses neue Material fühlt sich an wie Papier, sieht aus wie Leder und ist vegan. Eine spezielle Papier-Kunststoff-Mischung aus Zellulose, Latex, Wasser und Farbpigmenten macht es möglich, dass sich das Material knicken, knittern, bügeln und sogar waschen lässt. Laut Hersteller soll es weder Pentachlorphenol, PVC oder BPA enthalten noch umwelt- oder gesundheitsschädlich sein. Labels an Kinderkleidung mit gutem Gewissen – das fetzt! Und so einfach sind sie zu machen:

Du brauchst:

  • Einen Streifen SnapPap (zum Besipiel von snaply), je nach gewünschter Größe des Labels 2 cm breit und 7,5 cm lang
  • Stempel und Textilfarbe
  • Lochzange
  • Schere
  • festes Nähgarn 

SnapPap-Label von Lange Hand Stempel

Im ersten Schritt mache ich den Stempel startklar. Das heißt, ich rolle einen Klecks Textilfarbe mit einer Gummirolle auf einer Glasplatte aus (das ist übrigens ein ausgedientes Bilderrahmenglas). Das dient mir als Stempelkissen. Nach ein paar Probedrucken bin ich mit dem Farbauftrag zufrieden und bestempele meinen SnapPap-Streifen. Aber Achtung: Achte auf die Richtung des Stempels. Nicht wenige Labels standen nach dem Aufnähen schon auf dem Kopf. 

SnapPap-Labels selbermachen von Lange Hand

Nach dem Stempeln lasse ich die Farbe kurz trocknen. Anschließend bügele ich das Label auf der Baumwoll-Stufe meines Bügeleisens. Ein Tuch zwischen Label und Bügeleisen schützt das Motiv. Auf diese Weise wird der Stempeldruck fixiert und hält auch Waschen in der Maschine ohne Probleme aus. Anschließend stutze ich das Label an den Ecken, damit es später an die Kleidung genäht nirgends kratzen kann. Zum Schluss noch mit der Lochzange nach Wunsch mit Löchern versehen – und schon ist das Label bereit, um angenäht zu werden.

SnapPap-Label von Lange Hand selbermachen

Hier ziert das Label eine wärmende Halsstulpe und die aktuelle Lieblingsmütze vom kleinen Herrn von Lange Hand. 

SnapPap-Label von Lange Hand Beaniemütze

Viel Freude beim Nachmachen und: Näh Dich fröhlich!

Das könnte Dich auch interessieren!