Taschenecken für Faule – Origami-Ecken schnell genäht

Taschenecken für Faule – Origami-Ecken schnell genäht

Taschenecken sind irgendwie immer kniffelig. Selten werden sie symmetrisch und beinahe nie sitzen sie dort, wo sie sollen – zumindest bei mir. Mit den Origami-Ecken ist das anders. Ruck-zuck sind die gelegt und genäht, ganz ohne schneiden.

So lange bin ich schon um die hübschen Origami-Ecken herumgeschlichen. Hier habe ich sie schon entdeckt und hier auch. Selten war ein Stück Stoff schneller in eine Tasche verwandelt, als mit dieser Ecken-Form. Und das ganz ohne schneiden zu müssen! Ein bisschen erinnern sie mich an die "Bündchen für Faule", deshalb auch die Überschrift "Taschenecken für Faule". Extravagant sehen sie obendrein auch noch aus.

Origami-Ecken nähen – Taschenecken für Faule von Lange Hand

Genäht habe ich sie an ein Täschchen für ein kleines Mädchen. Aus Textilfilz, mit Fütterung aus Baumwollstoff und umlaufendem Endlosreißverschluss – mal abgesehen von der Ponykopf-Applikation ging das Nähen wirklich ruck-zuck. Du brauchst nur ein Rechteck Deines Wunschstoffes, doppelt so groß wie das Täschchen werden soll. Falls Du Dein Täschchen verzieren möchtest, wäre das der erste Schritt. Für mein Täschchen habe ich die Applikationsvorlage "Pony & Einhorn" gewählt. 

Pony und Einhorn – Applikationsvorlage von Lange Hand 

Bist Du fertig mit Deiner Applikation, legst Du den Stoff doppelt, so dass die rechte Stoffseite (also die "schöne", mit Verzierungen versehene Seite) INNEN liegt …

Origami-Ecken nähen – Taschenecken für Faule von Lange Hand

Schlage unten eine gleichmäßige Falte ein – um so breiter diese Falte liegt, um so höher wird nachher die Origami-Ecke nach oben gezogen. Für die Tasche ergibt sich so ein standfester Boden. Liegt alles, wie es sein soll, fixierst Du die untere Falte mit Stecknadeln oder einer Stoffklammer.

Origami-Ecken nähen mit von Lange Hand – Taschenecken für Faule

Setze nun rechts und links entlang der Kanten des entstandenen Stoffrechtecks eine Steppnaht. Wende die Tasche auf rechts und ziehe die Ecken in Form. Nun kannst Du wie gewohnt einen Reißverschluss einnähen und fertig ist Dein Täschchen mit Origami-Ecken.  

Origami-Ecken nähen mit von Lange Hand – Taschenecken für Faule

Mal abgesehen von der Applikation hat das Täschchen keine Stunde Nähzeit gedauert – ich glaube, das mache ich jetzt öfter ;-)

Origami-Ecken nähen mit von Lange Hand – Taschenecken für Faule

Viele Ideen, Inspirationen und Tricks findet Ihr übrigens auch auf der facebookseite von Lange Hand oder in der Nähgruppe "einfach fröhlich nähen". Habt Ihr die Origami-Ecken auch ausporbiert? Dann zeigt sie doch gerne! 

Habt einen gemütlichen Herbst und näht Euch fröhlich!

Von Herzen Eure

Das könnte Dich auch interessieren!