Schnullerdrache als Kirschkernkissen nähen// Schnittmusterhack

Schnullerdrache als Kirschkernkissen nähen

Kleine Drachen können viel mehr als "nur" Schnuller zu bewahren. Sie sind die perfekten Kuschelkissen, erst recht, wenn kleine und große Kinder Trost nach Stürzen und kleinen Wunden suchen. Im Schnittmusterhack zeige ich Euch, wie Ihr den Schnullerdrachen zum Kirschkernkissen wandeln könnt.

Schnullerdrachen halten eigentlich Babys Schnuller fest. Manchmal passen sie auch auf das Lieblingsspielzeug auf. Am allerbesten aber können sie eines: kuscheln! Und das tun die kleinen Drachen am liebsten mit allen Kindern, egal ob klein oder groß.

Kurzum, die Schmusedrachen eignen sich ganz hervorragend als kuschelige Hülle für ein Wärme- oder Kältekissen aus Kirsch- oder Traubenkernen. Dafür braucht der Drache eine zusätzliche Öffnung. Wo diese am besten sitzen soll und vor alle wie sie genäht wird? Das zeige ich Euch im Video “Schnittmusterhack: Schnullerdrache als Kirschkernkissen nähen” und in der Schritt-für-Schritt-Anleitung im unteren Teil dieses Beitrags.

Schnullerdrache mit einer Öffnung am Bauch, in die ein Kirschkernkissen eingebracht werden kann.

Material für ein Schnullerdrachen-Kirschkernkissen:

Video-Anleitung: Schnullerdrache als Kirschkernkissen nähen

Im Video zeige ich Euch ganz detailliert, wie Ihr die Schnittteile bearbeiten müsst, um eine Öffnung in den Bauch des Drachens zu nähen. Die Profis unter Euch kennen das Prinzip vom sogenannten Hotel-Verschluss bei Kissen. Wenn Ihr die Überlappung an der Öffnung weit genug wählt, kommt der Kirschkerndrache sogar ohne zusätzliche Knöpfe aus.

Wichtig: Um den Kuscheldrachen als Wärme- bzw. Kühlkissen zu nähen, benötigst Du das Schnullerdrachen-Schnittmuster.

Schnittmuster abwandeln – Schritt für Schritt

Schnullerdrache als Kirschkernkissen nähen - Schnittmuster anpassen

Im ersten Schritt passen wir das Schnittmuster an. Dafür benötigen wir das Schnittteil “Schnullerdrache BAUCH” in dreifacher Ausführung. Drucke dafür die Schnittmusterseiten 1 und 2 jeweils dreimal aus.

Nachdem die Schnittteile jeweils für sich zusammengeklebt sind, geht es daran, die Teile für die Bauchseite zu verändern. Statt dem durchgehenden Bauchteil benötigen wir das Schnittteil geteilt – und zwar so, dass sich die Teile überlappen. Falte dafür beide Teile, wie im Video erklärt, und schneide die Teile entsprechend in Form.

Bauchteil des Schnullerdrachen aus Stoff zuschneiden

Mit den angepassten Schnittteilen schneiden wir den Stoff jeweils in einfacher Stofflage zu.

Ganz wichtig: Gebt an der Faltkante unbedingt 1 cm Nahtzugabe beim Zuschneiden hinzu. An den übrigens Kanten ist die Zugabe bereits eingerechnet. Hier braucht Ihr nichts mehr zugeben.

Schnittkanten am Schnullerdrachenbauch einsäumen

Bügelt die beiden Bauchteile entlang der Schnittkante zunächst 5 mm um. Anschließend legt Ihr die Kante ein zweites Mal nach innen, diesmal 1 cm, und bügelt die Kante sorgfältig. Anschließend steppt Ihr die Faltkanten mit 1 cm Abstand zur Kante ab.

Schnullerdrachen-Bauchteile überlappen sich

Nach dem Absteppen legen wir die beiden Bauchteile aufeinander (der dritte Papierteil “Schnullerdrache BAUCH” dient hier als Schablone), sodass sie sich um mindestens 1 cm überlappen. Fixiert die doppelten Stofflagen mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe, rechts und links der Öffnung.

Schnullerdrachen nähen – Bauch- und Rückenteil zusammennähen

So kann nichts mehr verrutschen und das Bauchteil lässt sich wie in der Schnullerdrachen-Nähanleitung beschrieben weiter vernähen. Zum Schluss kannst Du optional noch kleine Druckknöpfe an der Öffnung anbringen.

Kirschkernkissen nähen

Schnullerdrache als Kirschkernkissen nähen

Jetzt fehlt nur noch das passende Innenkissen. Dafür nehmt Ihr das dritte Papierschnittteil für den Bauch zur Hand und faltet den Hals und den Schwanz nach innen. Die Teile braucht Ihr nicht abschneiden. Es genügt, sie mit Klebeband zu fixieren.

Kirschkernkissen nähen

Mithilfe des vorbereiteten Schnittteils schneidet Ihr zwei Zuschnitte aus Musselinstoff zu, legt beide Teile rechts auf rechts aufeinander und näht sie rundherum zusammen.

Wichtig: Lasst unbedingt eine Öffnung von mindestens 10 cm zum Wenden!

Kirschkernkissen füllen

Schneidet die Nahtzugaben an den Ecken ein und wendet das Kissen durch die Öffnung auf rechts. Jetzt ist wes Zeit, das Kissen mit Kirsch- oder Traubenkernen zu füllen.

Kirschkernkissen Wendeöffnung schließen

Wenn genügend Kerne im Kissen sind, legt Ihr die Nahtzugaben an der Wendestelle nach innen und steppt die Öffnung knappkantig ab. Das geht prima mit dem normalen Geradstich der Nähmaschine. Diese Naht muss nicht schön aussehen. Sie dient nur, das Kissen final zu verschließen.

Wendeöffnung mit der Nähmaschine schließen am Kirschkernkissen

Und fertig ist das Innenkissen! Um das Kissen als Kühlpad zu verwenden, könnt Ihr das Kirschkernkissen im Tiefkühlfach des Kühlschranks aufbewahren. Bei Bedarf schiebt Ihr es einfach in die Drachenhülle und könnt damit Wunden kühlen. Für die Wärmeanwendung gebt Ihr das Körnerkissen eine kurze Zeit bei ca. 300 Watt in die Mikrowelle (oder bei 150°C in den Backofen) und schiebt es anschließend in den Drachen hinein.

Schnullerdrache als Wärmekissen mit Füllung aus Traubenkernen

So ausgestattet ist der Schnullerdrache auch ein tolles Geschenk für alle Kinder, die längst keinen Schnuller mehr brauchen.

Ganz viel Freude beim Nachnähen wünscht

Franziska

PS: Euch hat der Schnittmusterhack gefallen? Dann merkt Euch den Kirschkern-Schnullerdrachen bei Pinterest!