Walnüsse besticken // DIY

Bestickte Walnüsse als Weihnachtsdekoration.

Ob man Walnüsse besticken kann, habe ich mich schon lange gefragt. Und als uns der Nussbaum in unserem Garten in diesem Herbst einer so reichen Ernte beschenkte, war der Moment gekommen, es mit dem Sticken einfach mal auszuprobieren. Und es hat geklappt! Im Tutorial zeige ich Euch, wie es geht.

Der Walnussbaum in unserem Garten hat uns in diesem Jahr mit einer reichen Ernte beschenkt. Herrlich groß und richtige Handschmeichler sind seine Nüsse und allesamt so schön, dass ich mir schon im Oktober überlegt habe, ein paar von ihnen für meine Weihnachtsdekoration ins Haus zu holen. Walnüsse lassen sich nämlich besticken! Glaubt Ihr nicht? Kommt mal mit!

Das Material:

  • Walnüsse
  • Messer zum Öffnen
  • Acrylfarbe in Weiß
  • Bleistift
  • Akkuschrauber und Holzbohrer (Größe 2)
  • Stickgarn in Rot
  • Heißklebepistole

Walnüsse besticken – so geht’s:

Walnuss in der Hand öffnen

1. Nüsse öffnen:

Zuerst müsst Ihr die Nüsse öffnen. Wichtig ist dabei, dass die Nüsse nicht kaputtgehen oder Teile abplatzen. Schließlich sollen sie nachher noch ohne Lücken zusammenpassen. Mit dem Nussknacker sind in meinen Test zu viele Walnüsse zerbrochen, besser ging es mit einem spitzen Messer. Schiebt die Messerspitze vorsichtig in die Nuss und hebelt sie dann sachte auf. So habt Ihr am wenigsten Verlust.

2. Nüsse leeren:

Nach dem Öffnen kommt der leckere Teil: den Inhalt müsst Ihr herausholen und am besten gleich aufessen. Sie sind so lecker!

3. Nüsse anmalen:

Im nächsten Schritt habe ich die Walnusshälften mit weißer Acrylfarbe angemalt und trocknen lassen. Eventuell müsst Ihr diesen Schritt wiederholen. Bei manchen Nüssen schimmerte mir die Grundfarbe zu sehr durch, deshalb habe ich die Nüsse zweimal angestrichen.

Kleiner Tipp: Legt Euch die Nusshälften immer im Paar parat. So vermeidet Ihr, dass Ihr die Nussschalen durcheinanderbringt. Wenn das passiert, ist später großes Puzzeln angesagt.

4. Bohrlöcher anzeichnen:

Wenn die Nusshälften getrocknet sind, könnt Ihr die Bohrlöcher mit einem Bleistift anzeichnen. Drückt dabei nicht zu sehr auf, sonst sind die Markierungen später zu sehen! Für jedes Motiv genügen ein paar Löcher, die später mit Stickgarn miteinander verbunden werden. So entstehen die Motivlinien. Ich habe mehrere Motive ausprobiert und bin am Ende – mal wieder – bei meinem Lieblingsanker hängen geblieben. Aber auch Schiffchen und Tannenbäumchen sehen schön aus.

Schema für die Bohrlöcher

Um das Schema für die Bohrlöcher als Vorlage zu verwenden, kannst Du es hier auch direkt als PDF herunterladen.

5. Löcher bohren:

Zum Bohren habe ich einen Holzbohrer in Größe 2 gewählt. Passt beim Bohren auf, dass Ihr nicht zu viel Druck anwendet, sonst könnten die Nüsse brechen.

6. Faden vorbereiten:

Setzt den Knoten Eures Stickfadens nicht wie gewohnt ans Ende des Fadens, sondern lasst etwa 15 cm Platz. Verknotet den Faden dort ruhig zwei- bis dreimal, damit der Knoten auch wirklich sicher vor dem Bohrloch sitzt. Den Fadenüberstand benötigt Ihr, um den Faden am Ende der Stickerei zu verknoten.

7. Walnüsse besticken:

Jetzt geht es ans Sticken. Führt den Faden zuerst vom Inneren der Walnuss nach außen und verbindet die Löcher Stich für Stich. Der letzte Stich führt dann vom Äußeren ins Innere.

8. Garn verknoten:

Zum Schluss sichert Ihr den Stickfaden mit einem dicken, finalen Knoten in der Innenseite der Walnusshälfte.

9. Walnüsse zusammenkleben:

Nun müsst Ihr nur noch einen Faden zur Schlaufe legen und im Inneren der Nuss fixieren. Anschließend noch die beiden Nusshälften mit der Heißklebepistole zusammenkleben und fertig sind die bestickten Walnüsse.

Übrigens, wenn Ihr noch ein paar mehr Weihnachtsideen sucht, sind die Schüttelsterne aus Pergaminpapier hier im Blog vielleicht etwas für Euch. Diese Weihnachtskarten lassen sich auch schön mit Kindern basteln. Und im Blogbeitrag mit dem Weihnachtslama zeige ich Euch, wie es sich auf Papier applizieren lässt. Ganz viel Freude beim Sticken, Nähen und Nachmachen wünscht Euch Eure

Franziska

Haben Euch die bestickten Walnüsse gefallen? Dann merkt sie Euch gerne auf Pinterest:

Das könnte Dich auch interessieren!