Wimpel für Fahrradanhänger und Kinderfahrrad selber nähen

Wimpel für Fahrradanhänger und Kinderfahrrad selber nähen

Überall Fahrradanhänger, überall Wimpel, aber alle gleich langweilig? Damit ist jetzt Schluss! Pimp' den Wimpel lautet das Motto dieses Tutorials. Denn Fahrradwimpel sind so einfach selbst zu nähen und dabei so wandelbar. Komm mit ins Nähzimmer, ich zeige Dir, wie schnell das geht.

Sie sollen auffallen und für Sicherheit im Straßenverkehr sorgen: Die bunten Wimpel an Fahrradanhängern und Kinderrädern. Aus ein paar wasserabweisenden Stoffresten kannst Du Dir fix eine ganz individuelle Variante nähen, die wie geschaffen ist für Applikationen und Verzierungen. Das macht nicht nur den Straßenverkehr ein bisschen fröhlicher und bunter, sondern sorgt auch auf dem nächsten Kindergeburtstag für große Augen. Die praktischen Fähnchen sind nämlich auch tolle Mitgebsel und Mitbringsel.

  Wikinger Fahrradwimpel Freebie von Lange Hand

Für einen Wimpel brauchst Du:

  • wasserabweisende Stoffe (weil die draußen mehr aushalten), zum Beispiel Wachstuch und beschichtete Stoffe
  • Schnittmuster (kannst Du hier herunterladen)
  • Stoffreste für eventuelle Verzierungen
  • optional reflektierendes Band (zum Beispiel aus einer abgelegten Sicherheitsweste)
  • optional Appliziermotiv
  • Nähmaschine
  • passendes Nähgarn
  • Schere

Wimpel Freebie Wikingerpirat von Lange Hand

1. Lege den Stoff doppelt und schneide den Wimpel 1 x mit der Schablone im Stoffbruch zu. Wichtig: Das Schnittmuster enthält bereits eine Nahtzugabe von 1 cm. Achte darauf, dass Du bei Wachstuch keine Stecknadeln verwendest, weil diese Löcher im Stoff hinterlassen, die später sichtbar sind. Verwende stattdessen lieber Stoffklammern oder einfach Haarklemmen, um die Schablone auf dem Stoff zu befestigen. Alternativ kannst Du den Umriss der Schablone auch mit einem Stift auf die Stoffrückseite übertragen.

Wimpel Freebie Wikingerpirat von Lange Hand

2. Verziere die Seiten des Wimpels nach Lust und Laune. Dafür kannst Du einfache Symbole wie das Ausrufezeichen aus reflektierendem Material ausschneiden und mit ein paar Klecksen Leimstift auf der rechten Stoffseite des Zuschnitts fixieren. Dann nur noch die Konturen des Symbols nachnähen und fertig ist die Verzierung. Natürlich kannst Du Deinen Wimpel auch aufwändiger mit Appliziermotiven verschönern. Viele Tipps zum Applizieren habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst, den Wikingerpiraten findest Du hier.     

Freebie Wimpel Wikinger von Lange Hand

3. Zum Schluss legst Du die beiden Seiten des Wimpels entlang des Stoffbruchs links auf links (!) zusammen und nähst sie entlang der Konturen aufeinander. Wichtig ist, dass Du eine Öffnung von einem Zentimeter an der kurzen Kante des Wimpels lässt, in die Du später die Haltestange schieben kannst. Die Öffnung ist für die typischen Stangen aus Fieberglas ausgelegt. Überprüfe, ob die Breite so passt und passe notfalls die Öffnung an, damit später alles gut sitzt. Im Schnittmuster ist die Richtung der Naht angegeben. Für einen zusätzlichen Effekt kannst Du beim Zusammennähen einen Streifen reflektierendes Band oder Paspelband einnähen. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nähen! Und nicht vergessen: Näh Dich fröhlich.

------------------------------------------ ♥ -----------------------------------------

Die Nähzutaten für das Designbeispiel stammen von Werthers Stoffe (beschichteter Baumwollstoff türkis) und Extremtextil (reflektierendes Paspelband) plus Stoffreste für die Applikation aus meinem Fundus  

  

Das könnte Dich auch interessieren!